Bastian Jordan und Adam Karamanlis präsentieren den „Schäfer von Lesbos“. Bereits am ersten Tag der Spendenaktion konnte eine Spendensumme von 4000 Euro gesammelt werden. Jordan Olivenöl startet eine Charity-Aktion, um Geld für ein soziales Projekt auf der Insel Lesbos zu sammeln. Durch den Verkauf einer vom etablierten Düsseldorfer Künstler Adam Karamanlis gestalteten Ölflasche können im besten Fall mehr als 100.000 Euro gesammelt werden. Der Erlös soll sozialen Projekten auf der von humanitären und finanziellen Krisen gebeutelten Insel Lesbos zugutekommen.

Die hochwertige Keramikflasche ziert ein Motiv des Düsseldorfer Künstlers Adam Karamanlis, der durch seine Schafzeichnungen bekannt geworden ist und für seine Kunstwerke Preise im fünfstelligen Bereich erzielt. Der “Schäfer von Lesbos” trägt ebenfalls einen Schafskopf, der von einer Kappe im traditionelle Stil Lesbos‘ bedeckt wird. Die wunderschöne Ölflasche wird in limitierter Stückzahl produziert und kann zu einem Preis von 50 Euro ab Montag, dem 28.06.2021, im Jordan Genuss Shop in Solingen oder im Onlineshop des Unternehmens www.jordanolivenoel.de erworben werden. 20 Euro pro verkaufter Flasche gehen direkt als Hilfsleistung nach Lesbos ins Camp über den Verein „Solingen hilft e.V.“. Bereits seit 1989 ist das Familienunternehmen Jordan Olivenöl auf Lesbos zuhause. Die Familie Jordan ist der ostägäischen Insel und ihren Bewohnern und Bewohnerinnen seit dem ersten Tag sehr verbunden. Den fairen Umgang mit Mensch und Natur lebt die Familie gemeinsam mit den Menschen auf Lesbos, die trotz aller Widrigkeiten solidarisch und warmherzig sind.

Das zeigt sich auch in der Kooperation mit den örtlichen Kleinbauern und ihren Familien. Auf den Olivenhainen der Insel werden exklusiv die Olivensorten Adramitiani und Kolovi angebaut. Die Oliven werden von Hand geerntet und in Kaltextraktion weiterverarbeitet, um das Premium-Olivenöl herzustellen. Im Schatten der Olivenbäume grasen die Schafe der Insel und sorgen für den Dung. Ihre Milch wird für die Herstellung von Feta und des für Lesbos typischen Olivenölkäse genutzt, der in Olivenöl reift. Das unternehmerische Engagement der Familie Jordan schließt auch ein großes soziales Engagement auf Lesbos ein.

Geschäftsführer Bastian Jordan, der das Unternehmen in der 3. Generation führt: „Die Menschen auf Lesbos sind so warmherzig und immer bereit, zu helfen. Das Projekt „Der Schäfer von Lesbos“ hat genau das zum Ziel: Helfen. Denn zurückgeben sollte eine Selbstverständlichkeit sein.“ Jeder Spender erhält den „Schäfer von Lesbos“ mit Holzdeckel und Edelstahlausgießer in einer hochwertigen Verpackung. Die Rückseite der hochwertigen Keramikflasche ziert unter anderem die Taube, die für den Düsseldorfer Künstler Karamanlis eine große Bedeutung hat. Auch die Umverpackung wurde durchdacht: Das Paket aus Graspapier ziert außen ein kleiner Druck des „Schäfer von Lesbos“ und ist nicht nur nachhaltig, sondern lässt die Vorfreude auf den Inhalt steigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: K1 Gesellschaft für Kommunikation mbH, Fotocredit: K1 Gesellschaft für Kommunikation mbH