Baustellen in den Bezirken
Bauarbeiten, Copyright: Martina Uckermann

Baustellen in den Bezirken

Straßensanierung, Markierungsarbeiten und Ausbesserungen

In den nächsten Wochen sind in den Stadtbezirken durch das Amt für Straßen und Verkehrstechnik einige Straßenerneuerungen, Markierungsarbeiten und Erneuerungen an Straßen vorgesehen, die an den jeweiligen Einsatzstellen auch Auswirkungen auf den Auto- und Radverkehr haben werden.

An der Frankfurter Straße, Höhe Hausnummer 849, in Köln-Ostheim, erfolgen ab 4. Februar 2016 Markierungsarbeiten für einen Behindertenparkplatz. Die Arbeiten können nur witterungsabhängig vorgenommen werden. An zwei Tagen kommt es zwischen 9 und 15 Uhr zu einer Einengung der Frankfurter Straße in Fahrtrichtung Höhenberg. Der Verkehr wird an der Baustelle vorbeigeführt.

An der Straßenecke Luxemburger Straße/Paul-Schallück-Straße im Stadtteil Köln-Sülz müssen für die dortige Ampelsteuerung zwei Induktionsschleifen erneuert werden. Die Arbeiten erfolgen zwischen 15. und 19. Februar 2016 in der verkehrsärmeren Zeit zwischen 9 und 15 Uhr. Während der Reparatur muss auch die Wendemöglichkeit auf der Luxemburger Straße in Höhe Greinstraße vorübergehend gesperrt werden, eine Umleitung wird eingerichtet.

An der Solinger Straße im Stadtteil Köln-Kalk wird die Auffahrt auf die Stadtautobahn (B55a) in Fahrtrichtung Autobahnkreuz Köln-Ost ausgebaut und an den Seiten mit neuen Schutzplanken versehen. Die Auffahrt steht Autofahrern während der Bauarbeiten zwischen 15. Februar und 7. März 2016 nicht zur Verfügung. Die Stadt richtet eine Umleitung über Solinger Straße, Waldecker Straße, Heidelberger Straße und Frankfurter Straße zur Auffahrt auf die B55a im Stadtteil Höhenberg ein.

In den drei Nächten vom 12. bis 15. Februar 2016, jeweils zwischen 22 und 5 Uhr, werden im Bereich der Auffahrt an der Solinger Straße die dortigen Lärmschutzwände umgebaut. Autofahrern auf der Stadtautobahn in Fahrtrichtung Autobahnkreuz Köln-Ost steht in diesen Nächten im Bereich der Baustelle nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Am 15. Februar 2016 beginnt das Amt für Straßen und Verkehrstechnik im Stadtteil Köln-Porz mit dem zweiten Teil der Sanierung der Kaiserstraße. Für den Abschnitt zwischen Humboldtstraße und Ohmstraße ist eine Bauzeit von rund sechs Wochen vorgesehen. In dieser Zeit wird die Kaiserstraße ab der Humboldtstraße zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Porz-Mitte. In Gegenrichtung wird die Kaiserstraße bereits ab dem Kreisverkehr vor der Unterführung (Höhe Klingerstraße) für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Der Verkehr in Richtung Porz-Urbach wird dann bereits ab der Hauptstraße großräumig über Bergerstraße und Humboldtstraße umgeleitet. Schwere Lastkraftwagen mit mehr als 16 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht müssen eine Umleitung über die Steinstraße fahren. Die Zufahrten zu den Gewerbebetrieben und Verbrauchermärkten im zu sanierenden Straßenabschnitt bleiben erreichbar. Die Ausfahrt von den Grundstücken ist nur in Richtung Porz-Mitte möglich. Die Radwege sowie die Fußgängerwege auf beiden Seiten der Baustelle bleiben bestehen.

Auf dem Kaloringerring, Köln-Neustadt/Süd, müssen im Abschnitt zwischen Brunostraße und Chlodwigplatz in beiden Fahrtrichtungen die Bordsteinbegrenzungen zu den in der Straßenmitte verlaufenden Stadtbahngleisen erneuert werden. Die Arbeiten erfolgen zwischen 15. und 29. Februar 2016, jeweils im Zeitraum von 9 bis 15 Uhr. Der Verkehr wird an den Arbeitsstellen vorbeigeführt.

Im Tunnel Opladener Straße, Köln-Deutz, der unter dem Stadthaus Deutz hindurchführt, lässt das Amt für Brücken und Stadtbahnbau die jährlichen Wartungsarbeiten an den dortigen Sicherheitseinrichtungen vornehmen. Um den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen, werden die Arbeiten nachts durchgeführt: In der Nacht vom 18. auf den 19. Februar 2016 müssen daher zwischen 21.30 Uhr und 5 Uhr in beiden Fahrtrichtungen Wanderbaustellen eingerichtet werden. Die jeweils linke Fahrspur bleibt in der Nacht aus Sicherheitsgründen gesperrt.

In der Kölner Innenstadt wird die Magnusstraße im Abschnitt zwischen Albertusstraße und Römergasse in Fahrtrichtung Friesenplatz grundlegend erneuert. Die Sanierung erfolgt zwischen 22. und 26. Februar 2016. Für die Arbeiten in der verkehrsärmeren Zeit von 9 bis 15 Uhr muss im jeweiligen Bauabschnitt eine Fahrspur gesperrt werden. Autofahrern steht in dieser Zeit nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Am Ottoplatz in Köln-Deutz werden zwischen 22. Februar und 11. März 2016 im Bereich des dortigen Fuß- und Radwegs einige Gehwegplatten sowie der darunter liegende Bodenaufbau erneuert. Taxis und Lieferfahrzeuge können die Baustelle passieren, die Opladener Straße ist von den Arbeiten nicht betroffen. Zudem wird an der Umfahrt des Auenwegs in Höhe der DB-Unterführung die seitliche Fahrbahnbegrenzung erneuert. Verkehrsteilnehmer nutzen zum Wenden auf dem Auenweg den Kreisverkehr in Höhe des Rheinparkwegs.

 

Quelle: Stadt Köln, Bildrechte: KNJ/Martina Uckermann

 


ancestry.de - Ahnenforschung, Stammbaum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung