Dana Schweiger: “Ich bin 56 Päckchen Butter leichter”

Dana Schweiger: “Ich bin 56 Päckchen Butter leichter”

Mit Genuss, Disziplin und Humor macht Dana Schweiger sich seit diesem Sommer fit. “Wenn man in ein gewisses Alter kommt, muss man sich entscheiden: Bin ich Kuh oder Ziege? Ich war halt eine Kuh, die eine Ziege gegessen hat. Aber diese Zeiten sind jetzt vorbei”, sagt die 52-Jährige, die durch Sohn Valentin gerade erstmals Oma wurde.

“Plötzlich dachte ich: warum bin ich so ‘big’ geworden?”, so Dana. Sie machte schließlich Sport, ernährte sich aus ihrer Sicht ausgewogen und aß in Maßen. Dennoch keimte der Wunsch in ihr, ein paar Pfunde abzunehmen und mehr für das eigene Wohlbefinden zu tun. Im Sommer 2020 startete sie mit dem Programm, lud sich die App herunter und bereute es seither keinen einzigen Tag. “Ich war zunächst unsicher, ob WW das Richtige für mich ist und ich das wirklich hinbekomme. Mein Tipp: Einfach starten und ausprobieren, denn es ist so leicht.” Die App, die Community, die vielseitigen Rezepte … das alles schien gut zu ihr und in ihr Leben zu passen.

Naschkatze auf neuen Wegen

Auf einmal hatte sie es schwarz auf weiß: So gesund ernährte sie sich tatsächlich nicht. “Wenn man genau darauf achtet, was man isst, merkt man doch schnell, dass es oftmals zu viel ist”, so Dana. “Ich bin ein Nascher”, erklärt sie weiter. Wenn sie aufgeregt war oder Stress hatte, griff sie zu Chips, Brot oder Käse. “Davon bekam ich happy endorphines.” Mit WW hat sie allerdings gemerkt, dass sie noch ‘happier’ wird, wenn sie sich ausgewogen ernährt. Damit sie immer etwas zum Naschen vorrätig hat, bereitet sie sich heute klein geschnittenes, rohes Gemüse vor, auf das sie jederzeit im Kühlschrank zurückgreifen kann. Cracker oder auch Chips kauft sie einfach nicht mehr und stellt fest: “Ich vermisse nichts”. Trotzdem ist Genuss für sie jederzeit möglich. “Zu besonderen Anlässen oder, wenn Cracker oder andere Leckereien irgendwo angeboten werden, kann ich mir mit WW dennoch etwas gönnen”. Hungern musste sie deswegen bis dato nie.

Nachhaltig gesünder leben

Das Punkte zählen bereitet ihr Spaß. “Es ist, als ob dir jemand 100 Euro schenkt und du dann selbst entscheiden darfst, wofür du sie ausgibst”, sagt sie. “Für Obst und Gemüse muss ich gar nichts ausgeben”, erklärt Dana weiter. “Und wenn ich mit den Kindern zusammen esse, schaue ich einfach nach, wie das in meinen Tag oder meine Woche passt.” Das Tolle sei ja schließlich, dass bei WW alles drin ist. 25 Punkte hat sie in ihrem blauen Plan zur Verfügung. Dennoch hat sie rein gar nicht das Gefühl, auf Diät zu sein. “‘Diät’ trifft es auch deswegen für mich nicht, weil eine Diät so ‘temporary’, also zeitbefristet und nicht nachhaltig ist”, sagt Dana. WW sei für sie eine langfristige Veränderung. “Ich möchte nachhaltig gesünder leben”, erklärt sie.

Als Model sei sie es früher gewohnt gewesen, sich bewusst zu ernähren, durch ihre vier Schwangerschaften hätten sich aber viele Extra-Kilos angesammelt. Seit diesem Sommer nahm sie schon 14 Kilo ab: “Ich habe quasi 56 Päckchen Butter verloren.” Auch von der Familie gibt es viel Lob. Dana Schweiger: “Wir haben einen Chat, und als ich kürzlich ein aktuelles Foto von mir gepostet habe, kam von den Kindern: Wow, Mama, du siehst toll aus!”

Quelle: Gala, WW, Fotocredit: Dana Schweiger/Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung