Diane Kruger: “Ich war monatelang ein emotionales Wrack” – mit Trailer

Diane Kruger berichtet in einem Interview von ihrer Trennung und der wohl schwierigsten Rolle ihres Lebens.Für ihre Leistung in Fathi Akins NSU-Drama „Aus dem Nichts“ wurde die Deutsche in Cannes ausgezeichnet (KNJ berichtete). Jetzt muss Diane Kruger erstmal eine Wette einlösen: “Wir hatten während des Drehs einen Abend viel getrunken, und Fatih meinte aus Spaß, dass er und ich uns ein Anker-Tattoo stechen lassen, sollte ‘Aus dem Nichts’ es bis nach Cannes schaffen. Ich meinte nur so: ‘Ja, ja – klar, machen wir …’ Und als es dann offiziell war, rief er sofort an und meinte, ich müsse dann jetzt schnell kommen und mit ihm ins Tattoo-Studio …”

 

Auch privat ging Diane Kruger im vergangenen Jahr durch schwere Zeiten.

Krugers Rolle, sie spielt die Frau eines Deutschtürken, der mit dem gemeinsamen Sohn bei einem Bombenanschlag in Hamburg ums Leben kommt, hat ihr einiges abverlangt. “Ich musste mich emotional nackt machen, ich sollte sozusagen von der Klippe springen. Und das tat ich. Der Film hat mich fast umgebracht! Ich war noch Monate danach ein emotionales Wrack und konnte nicht arbeiten.”, so die 40-Jährige. Auch privat ging Diane Kruger im vergangenen Jahr durch schwere Zeiten. Von 2006 bis zum Sommer 2016 war sie mit dem kanadischen Schauspieler Joshua Jackson liiert. Über die Trennung sagt sie: “Man trennt sich nach zehn Jahren nicht über Nacht. Und ich hasse meinen Ex-Freund auch nicht, das käme mir so vor, als hätte ich die zehn Jahre meines Lebens vergeudet. Wir sind miteinander erwachsen geworden, und wir werden auch in Zukunft auf irgendeine Weise immer wichtig füreinander sein.”

Trailer „Aus dem Nichts“:

AUS DEM NICHTS - Teaser #1 Deutsch HD German (2017)

Durch das Starten des Videos wird eine Verbindung zu Youtube aufgebaut, wodurch persönliche Daten übertragen werden. Mehr Infos unter https://policies.google.com/privacy?hl=de

 

 

 

Quelle: GRAZIA, Bildquelle: Image.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung