Drehsommer in NRW geht in den Endspurt – neue Filme mit u.a. Christoph Maria Herbst, Kathy Bates und Til Schweiger

Drehsommer in NRW geht in den Endspurt – neue Filme mit u.a. Christoph Maria Herbst, Kathy Bates und Til Schweiger

Während in NRW der letzte Ferientag anstand, waren im ganzen Land Filmteams unterwegs, andere sind noch in der Produktion oder Vorproduktion für neue Kinohighlights oder Serienevents aus NRW. 

„Untitled-Sönke-Wortmann-Komödie“ mit Christoph Maria Herbst und Nilam Farooq

Juraprofessor Pohl muss eine Studentin mit Migrationshintergrund für einen renommierten Debattier-Wettbewerb vorbereiten, da er sie rassistisch beleidigt hat. Nach dem Erfolg von „Der Vorname“ arbeiteten Regisseur Sönke Wortmann und Christoph Maria Herbst wieder zusammen, diesmal mit Nilam Farooq. Doron Wisotzsky adaptierte das Originaldrehbuch von Yvan Attal. Die Produktion der Constantin Film wurde zu großen Teilen in Köln realisiert.

„Undine“ Drama von Christian Petzold mit Paula Beer, Franz Rogowski und Jacob Matschenz

Undine“ ist eine junge Frau, die ein gewöhnliches Leben zu führen scheint. Als ihr Geliebter sie wegen einer anderen Frau verlässt, holt sie ein Fluch ein. Doch Undine wehrt sich gegen ihre Bestimmung und verlässt die Stadt. Im Augenblick des Verrats lernt sie Christoph kennen, in den sie sich verliebt und der ihr als Industrietaucher seine Welt unter Wasser zeigt. Regisseur und Autor Christian Petzold drehte mit Paula Beer, Franz Rogowski und Maryam Zaree ebenfalls in Marienheide, Lüdenscheid und Solingen. Piffl bringt das Drama der Schramm Film Koerner & Weber in die Kinos, die Kölner The Match Factory übernimmt den Weltvertrieb.

„Oktoberfest – 1900“ Serie von Hannu Salonen mit Mišel Matičević und Martina Gedeck

Die sechsteilige historische Serie „Oktoberfest -1900“ (AT) spielt in den Anfängen des heute weltweit bekannten Festes. Unter der Regie von Hannu Salonen stehen Martina Gedeck Mišel Matičević, Brigitte Hobmeier, Mercedes Müller, Maximilian Brückner, Vladimir Burlakov und Francis Fulton-Smith vor der Kamera. Die Geschichte des erbitterten Kampfes zweier Brauereien um die Vorherrschaft in München beruht auf der Idee von Alexis von Wittgenstein. Ronny Schalk und Christian Limmer verfassten die Drehbücher. Nach Dreharbeiten in Prag und München war die Zeitsprung-Produktion nun in NRW zu Dreharbeiten. Die Serie wird 2020 in der ARD ausgestrahlt.

„Enfant Terrible“ Drama von Oskar Roehler mit Oliver Mascucci, Katja Riemann und Hary Prinz

Oskar Roehler widmet sich in seinem neuen Kinofilm einer der großen Ikonen des deutschen Kinos in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, Rainer Werner Fassbinders, und interpretiert Leben und Wirken der Filmlegende in künstlerisch innovativer Form. Für das Buch von Klaus Richter stehen u.a. Oliver Masucci, Katja Riemann, Hary Prinz, Anton Rattinger, Felix Hellmann, Erdal Yildiz und Sunnyi Melles vor der Kamera von Carl-Friedrich Koschnick. An 20 von 30 Drehtagen wird in NRW gedreht. Produzent ist die Bavaria Filmproduktion, X Verleih bringt den Film in die Kinos.

„Home“ Langfilmdebüt von Franka Potente mit Jake McLaughlin, Kathy Bates und Aisling Franciosi

Ihr Langfilmdebüt gibt Franka Potente mit dem Drama „Home“, für das sie selbst auch das Drehbuch verfasste. Nach mehr als 20 Jahren macht sich der 40jährige Marvin Hacks auf den Weg nach Hause – mit Skateboard und im Trainingsanzug, in dem er als Teenager verhaftet wurde. Doch die Kleinstadt hat seine Gräueltat nicht vergessen. Marvin ist bereit, die Konsequenzen seiner Vergangenheit zu tragen. Jake McLaughlin, Kathy Bates und Aisling Franciosi drehen in Los Angeles und Köln für die augenschein Filmproduktion. Die Kölner Filmpreisträgerin Cora Pratz gestaltet das Szenenbild. Weltkino bringt den Film in die deutschen Kinos. 

„Asphalt Börning“ Actionkomödie von Hallvard Bræin mit Anders Baasmo Christiansen, Milan Peschel, Alexandra Maria Lara und Henning Baum

Regisseur Hallvard Bræin dreht mit „Asphalt Börning“ eine Road-Movie-Komödie um Roy, der sich am Vorabend seiner Hochzeit mit Jacky einlässt, der deutschen Ex-Freundin seiner Zukünftigen. Nüchtern will er wieder um die Gunst Sylvias kämpfen und so vereinbaren die beiden ein Rennen auf dem Nürburgring. Neben Originalschauplätzen wird u.a. auch im Studio in Köln und Meschede gedreht. Anders Baasmo Christiansen, Milan Peschel, Peter Kurth, Alexandra Maria Lara, Kostja Ullmann und Henning Baum stehen für die Kölner Gifted Films vor der Kamera.

 

„Gott, du kannst ein Arsch sein“ Roadmovie von André Erkau mit Sinje Irslinger, Til Schweiger und Heike Makatsch

André Erkau verfilmt den autobiografischen Roman „Gott, du kannst ein Arsch sein“ von Franz Pape, das Katja Kittendorf und Tommy Wosch adaptierten. Mit 16 erfährt Steffi, dass sie unheilbar an Krebs erkrankt ist. Doch das wird sie nicht davon abhalten, an der Abschlussfahrt nach Paris teilzunehmen. Kurz entschlossen trampt sie mit nach Frankreich, immer dicht gefolgt von ihren besorgten Eltern. Die UFA Fiction produziert das tragikomische Road-Movie zur Hälfte in NRW. Sinje Irslinger übernimmt die Hauptrolle, Til Schweiger, Heike Makatsch, Max Hubacher und Jasmin Gerat stehen ihr zu Seite.

„Andere Eltern – Staffel 2“ Impro-Serie von Lutz Heineking mit Lavinia Wilson und Nadja Becker

Nachdem die Köln-Nippeser Elterninitiative endlich ihre Kita eröffnet hat, beginnen in der neuen Folge die täglichen Dramen des Kita-Betriebs. Und die sind wesentlich nervenaufreibender als gedacht. Und auch die privaten Beziehungen sind nicht ganz so, wie sie auf den ersten Blick scheinen. Für die zweite Staffel von „Andere Eltern“ dreht Lutz Heineking wieder in Köln mit Lavinia Wilson, Nadja Becker, Johanna Gastdorf, Serkan Kaya, Rebecca Wilson, Henny Reents und Sebastian Schwarz. Die Kölner eitelsonnenschein produziert ebenfalls wieder für TNT.

„Hilfe, ich habe meine Freunde geschrumpft“ Kinderfilm von Granz Henman mit Anja Kling, Axel Stein und Andrea Sawatzki

Felix lernt vom Schulgeist des Hauses persönlich, wie man Menschen schrumpft, damit er die magische Sammlung des Schulgründers auf der Klassenreise schützen kann. Leider bemerkt er nicht, dass er der bösen Hulda Stechbarth in die Hände spielt, als er seine Freunde schrumpft, um mit der neuen Mitschülerin Melanie allein zu sein… Granz Henman arbeitet in „Hilfe, ich habe meine Freunde geschrumpft“ wieder mit vielen Schauspielern aus den ersten beiden Teilen, u.a. Oskar Keymer, Axel Stein, Anja Kling, Andrea Sawatzki und Otto Waalkes. Karibufilm und blue eyes Fiction produzieren auch wieder in NRW, DCM bringt den Film in die Kinos.

„Der große Andere“ Romantische Komödie von Jan Schomburg mit Callum Turner und Matilda de Angelis

Grimme-Preisträger Jan Schomburg inszeniert nach seinem eigenen Drehbuch die romantische Kinokomödie „Der große Andere“. Die Geschichte um den Fernsehmoderator Gregory, der in Rom über die Papstwahl berichten soll, wird in Rom und Köln gedreht. Callum Turner spielt den Atheisten, der dort auf Maria trifft, in die er sich verliebt, die aber bald Nonne wird. Matilda de Angelis übernimmt die weibliche Hauptrolle. X Filme Creative Pool produziert, Warner bringt den Film in die Kinos.

„Pan Tau“ Serie von Franziska Meyer Price

Magische TV-Momente zaubert „Pan Tau“ wieder für die ganze Familie. Der charmante Zauberer im eleganten Anzug sorgt mit seiner magischen Melone für phantastische Abenteuer. Entwickelt wurde die Serie mit einem internationalen Autorenteam unter der Führung von Gabriele M. Walther und Marcus Hamann als High End Produktion für den internationalen Markt. Die Kölner Erfolgsregisseurin Franziska Meyer Price inszeniert die neue Serie für die Caligari Film. Die Serie wird in der ARD ausgestrahlt. 

„Catweazle“ Komödie von Sven Unterwaldt mit Otto Walkes, Julius Weckauf und Katja Riemann

Ein weiterer großer Fernseh-Held der 70er kehrt zurück, diesmal aber auf die große Leinwand. Otto Walkes spielt „Catweazle“, den Zauberer, der aus Versehen aus dem 11. Jahrhundert in die Gegenwart gezaubert wird und sich hier zurechtfinden muss. Glücklicherweise trifft er auf Benny, der sich nach dem Tod seiner Mutter in eine mittelalterliche Fantasiewelt flüchtet. Julius Weckauf spielt den verträumten Jungen, der Catweazle hilft, seinen Druidenstab zu finden und gegen die raffgierige Altertumsforscherin Dr. Renate Metzler zu verteidigen. Sven Unterwaldt inszeniert basierend auf der englischen Originalserie, die Otto, Bernd Ellert und Claudius Pläging modernisierten. Tobis Film produziert und bringt die Komödie ins Kino. 

„Blutsauger“ Schauerkomödie von Julian Radlmaier mit Alexandre Koberidze und Lilith Stangenberger

Lola-Gewinner Julian Radlmaier verfilmt nach eigenem Drehbuch die antifaschistische Schauerkomödie „Blutsauger“. Ein armer sowjetischer Flüchtling will in Hollywood Karriere machen, verliebt sich jedoch unterwegs in eine reiche Vampirin, die mit ihrem ungeschickten persönlichen Assistenten Badeurlaub an der Ostsee macht. Probleme sind vorprogrammiert. Alexandre Koberidze, Lilith Stangenberger und Andreas Döhler stehen ebenfalls in NRW für die Faktura Film vor der Kamera. 

„The Middle Man“ Tragikomödie von Ben Hamer mit Tuva Novotny und Pal Sverre Hagen

Der renommierte norwegische Regisseur Bent Hamer verfilmt den Roman von Lars Saabye Christensen. Als sich in der amerikanischer Kleinstadt Karmack seltsame Todesfälle häufen, wird der entspannte Loser Frank Karrelli als erster städtischer Bote schlechter Nachrichten – „The Middle Man“ – engagiert. Pandora produziert den Film, der einen bizarren und absurden Blick auf Trumps USA von heute bietet, düster aber humorvoll, mit einem Schuss Liebe und einer Prise Humor. Tuva Novotny, Pal Sverre Hagen und Paul Gross stehen auch in NRW vor der Kamera. 

„Annette“ Musicalfilm von Leos Carax mit Adam Driver und Marion Cotillard

Für das Musical „Annette“ arbeitet der vielfach ausgezeichnete französische Regisseur Leos Carax mit Adam Driver und Marion Cotillard zusammen. Sie spielen den Stand-Up-Comedian Henry McHenry und den Opernstar Ann DelGreco. Nach einem tragischen Vorfall entwickelt die gemeinsame Tochter Annette ein mysteriöses Talent. The Sparks steuern die Musik bei. Detailfilm produziert den Film u.a. in Los Angeles, Brüssel, Köln und Düsseldorf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Film- und Medienstiftung NRW GmbH, Bildrechte: Michael Schilling https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Michael-schilling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung