Europas sonnigste Reiseziele für den Winter

Die Weihnachtsferien sind traditionell eine Zeit, in der die Deutschen so mobil sind wie sonst kaum im Jahr: Jeder macht sich auf und fährt zu Verwandten und Freunden. Im Gegensatz zu anderen Zeiten im Jahr, wenn wir solche Wege zurücklegen, etwa beim Sommerurlaub, ist der Anlass für viele jedoch kein entspannender. Familienstreits, Einkaufsstress, hinzu kommt oft ein nicht unbedingt schönes Winterwetter aus Nebel, Regen und Schneematsch. Doch warum sollte man sich diesen Weihnachtswunsch, ganz weit weg von Stress und Kälte zu sein, eigentlich nicht erfüllen? Die Reise-Experten GoEuro stellen die drei besten Sonnenurlaubsziele innerhalb Europas vor, die trotz ihrer relativen Nähe zu Deutschland bis zu 23°C im Dezember bieten und sich auch für spontan Entschiedene eignen.

Das sonnigste Wetter bietet dem Wintersatten die spanische Insel Gran Canaria. Hier kann man sogar im Dezember mit ca. 19-23°C rechnen. Wem das zu kalt zum Baden ist, dem ist zumindest die Möglichkeit geboten, im Liegestuhl oder beim Spaziergang an einem der zahlreichen Strände Sonne zu tanken. Die Insel ist zudem für ihre reiche Vielfalt beliebt – ob man nun im Urlaub auf sportliche Aktivitäten wie Surfen oder Kanufahren setzt oder eher kulturelle Angebote wie Konzerte, Theater und Filmvorführungen nutzt, für jeden ist auf der kanarischen Insel etwas dabei. Aus diesem Grund ist sie auch so beliebt: Wer in der letzten Dezemberwoche gerne hierhin reisen würde, der sollte sich laut booking.com lieber schnell auf die Suche nach Hotelzimmern machen, bevor die besten Zimmer ausgebucht sind.

Ein etwas weniger frequentiertes Reiseziel ist hingegen die portugiesische Region Algarve. Ihre Besonderheit ist die lange Küste, die sich über 155 Kilometer erstreckt und somit eine Vielzahl an Stränden bietet, die es zu entdecken gilt. Hier im südlichsten Eck Portugals kann es zwischen 11 und 17°C warm werden. Sehr beliebt ist die Region für Sport- und Freizeitangebote – so verfügt sie beispielsweise über eine große Zahl an Golfplätzen direkt an der Küste. Auch der archäologische und kulturelle Reichtum der Gegend werden von Urlaubern sehr geschätzt. Die römischen Villen und Burgen bieten ein gutes Kontrastprogramm zum Heimaturlaub in der deutschen Provinz.

Ähnlich warm kann es im Winter auch auf der italienischen Insel Sizilien werden. Während es hier im Sommer für viele zu heiß ist, bieten die Wintermonate ein angenehmes, sonniges Klima, in dem gerade diejenigen, die milderes Wetter bevorzugen, den italienischen Sonnenurlaub richtig genießen können. Aufgrund der relativen Nähe zum südlichen Deutschland ist Sizilien sogar unter Umständen eine Reise mit dem Fernbus wert. Besonders lohnenswerte Orte sind etwa Palermo, Messina oder Catania, die mit ihrer Jahrhunderte alten Geschichte und Architektur sehr viel Abwechslung bieten. Auch hier ist mit bis zu 16°C zu rechnen.

 

 

 

Quelle: Media World, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung