Im städtischen Fundbüro hat sich wieder eine Anzahl von herrenlosen Fundrädern angesammelt, die nun abgegeben werden können. Etwa 90 Drahtesel stehen am Montag, 26. September 2016, von 9 bis 12 Uhr in der Eingangshalle des Verwaltungsgebäudes Kalk-Karree, Ottmar-Pohl-Platz 1, in Köln-Kalk zum Verkauf bereit.

 

Die Abgabe der Räder erfolgt nur gegen Barzahlung

Der größte Teil der Räder befindet sich in einem verkehrstauglichen Zustand, manche sind reparaturbedürftig. Die Räder werden zu Preisen zwischen 10 und etwa 200 Euro angeboten. Die Abgabe der Räder erfolgt nur gegen Barzahlung. Schecks und Kreditkarten werden nicht akzeptiert. Das Fundbüro, das an Montagen normalerweise von 8 bis 12 Uhr geöffnet hat, bleibt an diesem Tag geschlossen.

 

 

 

Quelle: Stadt Köln, Bildrechte: KNJ/Martina Uckermann