Filmpreis NRW: Die Nominierungen für Besten Spielfilm und Besten Dokumentarfilm

Filmpreis NRW: Die Nominierungen für Besten Spielfilm und Besten Dokumentarfilm

Verleihung im Rahmen der International Film Awards am Freitag, 14. Oktober 2016, in Köln

 

Wenn das Film Festival Cologne seinen Abschluss findet, gipfelt das beendende Highlight am Freitag, den 14. Oktober 2016, in der erstmaligen Verleihung des Filmpreis NRW in den Kategorien Bester Spielfilm sowie Bester Dokumentarfilm. Filme, die in besonderer Weise für das Filmschaffen in und aus NRW stehen, sollen mit dem Filmpreis NRW geehrt werden. Hierbei können Werke berücksichtigt werden, die unter maßgeblicher Mitwirkung eines NRW-Produzenten entstanden sind und/oder zu wesentlichen Teilen in NRW hergestellt wurden sowie im Zeitraum vom 01. September 2015 bis 31. August 2016 im deutschen Kino gestartet sind. Die Auszeichnungen sind jeweils mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotiert.

 

Träger des neu geschaffenen Filmpreis NRW sind das Land Nordrhein-Westfalen, die Stadt Köln und die Film- und Medienstiftung NRW. Nominierung und Preisentscheidungen liegen bei einer unabhängigen Jury unter dem Vorsitz des Filmjournalisten Sven von Reden. Die weiteren Jury-Mitglieder sind: Dorothee Krings (Rheinische Post), Anke Leweke (RBB Berlin), Frank Olbert (Kölner Stadt-Anzeiger) und Dominik Porschen (Filmlounge Köln).

 

Nominiert für den Filmpreis NRW 2016 in der Kategorie „Bester Spielfilm“ sind:

 

Babai

Regie: Visar Morina

Produktion: Nicole Gerhards, NiKo Film

 

Der Staat gegen Fritz Bauer

Regie: Lars Kraume

Produktion: Thomas Kufus, zero one film / Christoph Friedel, Terz Filmproduktion

 

Junges Licht

Regie: Adolf Winkelmann

Produktion: Michael Smeaton, FFP New Media / Christiane Schaefer-Winkelmann, Winkelmann Filmproduktion

 

Toni Erdmann

Regie: Maren Ade

Produktion: Janine Jackowski, Jonas Dornbach, Maren Ade, Komplizen Film

 

Wild

Regie: Nicolette Krebitz

Produktion: Bettina Brokemper, Heimatfilm

 

Nominiert für den Filmpreis NRW in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“ sind:

 

Family Business

Regie: Christiane Büchner und Herbert Schwarze

Produktion: Tobias Büchner, Büchner.Filmproduktion

 

Herr von Bohlen

Regie: André Schäfer

Produktion: Marianne Schäfer, Florianfilm

 

Sonita

Regie: Rokshareh Ghaem Maghami

Produktion: Gerd Haag, Tag/Traum Filmproduktion

 

Die Preisentscheidungen werden unmittelbar vor Beginn des Festivals bekannt gegeben. Die Verleihung findet im festlichen Rahmen der International Film Awards NRW im Kölner Gürzenich statt. Neben den NRW-Filmpreisen werden an diesem Abend der Filmpreis Köln an Claire Denis verliehen, wie auch der international actor award.cologne, The Hollywood Reporter Award, der phoenix preis und der TV Spielfilm-Preis.

 

In der Nachfolge der Cologne Conference zeigt das Film Festival Cologne vom 7. bis zum 14. Oktober 2016 zum insgesamt 26. Mal herausragende Fernseh- und Filmproduktionen. Parallel finden Lectures und Seminare, Showcases und Werkstattgespräche statt.

 

Quelle: Film- und Medienstiftung NRW, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung