Fritz Karl dreht für ZDF vierten “Inspektor Jury”-Krimi
Arndt Schwering-Sohnrey (Sergeant Wiggins), Fritz Karl (Inspektor Jury), Götz Schubert (Melrose Plant) Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Bernard Walsh"

Fritz Karl dreht für ZDF vierten “Inspektor Jury”-Krimi

Mit dem Arbeitstitel “Inspektor Jury – Der Tod des Harlekins” entsteht derzeit in Irland der vierte Film der “Inspektor Jury”-Reihe für das ZDF. Günter Knarr schrieb das Drehbuch nach dem Roman “Inspektor Jury spielt Domino” der Bestsellerautorin Martha Grimes. Regie führt Marcus Ulbricht.

 

Zum Inhalt:

 

Inspektor Jury (Fritz Karl), sein (ex-)adliger Freund Melrose Plant (Götz Schubert) und Sergeant Wiggins (Arndt Schwering-Sohnrey) haben einen besonders kniffligen Fall zu lösen. In Rackmoor, einem pittoresken Hafenstädtchen in Yorkshire, wird eine als Harlekin verkleidete Frau ermordet. Die Tote ist die vor fünfzehn Jahren verschwundene Adoptivtochter des reichen Reeders Sir ‘Colonel’ Titus Crael (Philip O’Sullivan), die in den Schoß der Familie zurückgekehrt war. Oder war sie womöglich eine Betrügerin, die sich für die Verschwundene ausgegeben hat? Zunächst gerät Titus’ Sohn Julian Crael (Max von Pufendorf) ins Visier der Ermittler. Ein starkes Motiv hätte auch die Schneiderin Lily (Franziska Junge). Doch beide haben ein Alibi, im Gegensatz zur Haushälterin Mrs. Manning (Catherine Byrne), die sich gerächt haben könnte, weil die Verschollene der Grund war, dass ihr Sohn in der Psychiatrie landete. Als die Haushälterin ebenfalls ermordet wird, bleibt eigentlich nur der kauzige Maler Rees (Cornelius Obonya) übrig, der noch in der Mordnacht über das perfekte Verbrechen schwadronierte.

 

“Inspektor Jury – Der Tod des Harlekins” ist eine Koproduktion des ZDF mit Crazy Film GmbH sowie epo-film produktionsgesellschaft und dem ORF, gefördert mit Mitteln des Fernsehfonds Austria. Produzenten sind Dirk Eggers, Philipp Weinges und Günter Knarr. Gedreht wird voraussichtlich bis 15. September 2017. Der verantwortliche Redakteur im ZDF ist Pit Rampelt. Ein Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest.

 

 

 

Text- und Bildquelle: ZDF, Bildrechte/Fotograf: ZDF/Bernard Walsh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung