Führung durch das Krematorium

Führung durch das Krematorium

Leiter Dirk Pilz informiert über die Abläufe in der Anlage

 

Interessierte haben am Freitag, 4. März 2016, um 15 Uhr wieder die Möglichkeit, das städtische Krematorium auf dem Westfriedhof zu besichtigen. Leiter Dirk Pilz führt durch die Anlage und erklärt Abläufe und Technik. Auch zur Historie kann er einiges berichten. Das Kölner Krematorium wurde 1937 erbaut. Während zu Zeiten der alten Römer die Feuerbestattung noch als Vorrecht der Reichen galt, entscheiden sich heutzutage immer mehr Menschen aller Einkommensklassen dafür. So sind in Köln jährlich etwa 5.000 Einäscherungen zu verzeichnen.

 

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird unter Telefon 0221/355 012-519 und -512 oder per E-Mail an krematorium@stadt-koeln.de um Anmeldung gebeten. Die Stadt Köln bittet um Verständnis, dass Film- oder Fotoaufnahmen nicht gestattet sind. Das Krematorium, Venloer Straße 1132, Köln-Vogelsang, ist erreichbar mit den Stadtbahnlinien 3 und 4, Haltestelle Westfriedhof.

 

Quelle: Stadt Köln, Bildrechte: KNJ/Martina Uckermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung