Die Reisewelle und die Temperaturen erreichen für gewöhnlich im Monat August ihren Höchststand. Was zunächst Erholung zu versprechen scheint, kann mit erheblichen Strapazen für den Körper verbunden sein – sofern man nicht bewusst gegensteuert: Hitze und langes Sitzen auf Reisen können den gesunden Blutfluss stören. Das Blut versackt leichter in den unteren Gliedmaßen. Die Beine können anschwellen und die Blutzirkulation ins Stocken geraten. So kann es auch leichter passieren, dass Blutplättchen (Thrombozyten) miteinander verklumpen und einen Blutpfropf bilden, welcher schlimmstenfalls ein Blutgefäß verschließen kann.

 

Gegensteuern lässt sich mit ein paar Tricks: An erster Stelle stehen regelmäßige Bewegungseinheiten zwischen langen Sitzphasen. Durch kleine Aktivitäten – wie ein kleiner Spaziergang oder ein paar Gymnastik-Übungen – kann der Blutfluss in Schwung gebracht werden. In der Bahn oder im Flugzeug kann auch schon das Wippen mit den Füßen hilfreich sein. Außerdem sollte man – insbesondere bei Hitze – viel trinken, damit das Blut nicht dickflüssig wird.

 

Natürliche Unterstützung bieten auch Inhaltsstoffe aus Tomaten: Wissenschaftler stellten fest, dass das Gemüse zahlreiche Pflanzenstoffe enthält, die einen positiven Einfluss auf die Blutplättchen haben – allerdings müssen diese Stoffe dazu in konzentrierter Form aufgenommen werden. Daher wurden Nahrungsergänzungsmittel entwickelt, die einen hoch konzentrierten Extrakt aus Tomaten enthalten, wie Syntrival® (rezeptfrei in Apotheken erhältlich). Dieser Extrakt hilft, die Oberflächen der Blutplättchen glatt und geschmeidig zu erhalten und so einen gesunden Blutfluss zu unterstützen. Weitere Informationen über einen gesunden Blutfluss und die Wirkung des Tomatenextraktes befinden sich auf www.syntrival.de.

 

 

 

 

Quelle: Wörwag Pharma GmbH & Co. KGaR, Archivbild