„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ Sarah Joelle Jahnel musste gehen!

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ Sarah Joelle Jahnel musste gehen!

Tag 8 im Dschungel und die Stimmung ist tatsächlich noch erträglich. In der diesjährigen Staffel von “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” hat sich die Allgemeinheit in der Truppe auf Harmonie eingeschossen. Dass das natürlich nicht alle so sehen, wurde gestern so richtig klar.

Alle_1

Hanka_florian1

La Grande Lästerei

Ist mit dem Auszug von Fräulein MenkeLa Familia Grande“ passé? Für Hanka und Florian auf jeden Fall. Florian: „Die Franzi ist weg, da ist ‚La Familia‘ vorbei! Ich steh‘ dabei, mach den Schlachtruf, aber ich muss nicht immer singen.“ Hanka: „Genauso ist es. Wir machen das nicht mehr!“ Florian: „Hast du gesehen vorhin bei der Verabschiedung. Da ist ‚La Familie Grande‘ schon kaputt gegangen. Ich meine, Sarah Joelle schläft vor einer Prüfung, aber ‚La Familia‘ merkt gar nicht, dass sie bei der Verabschiedung nicht dabei ist. Ich will keine Familie finden hier. Das ist hier ein Spiel und das sind meine Mitspieler. Wenn die mich deswegen nicht mögen, ok!“ Hanka: „Das kommt mir alles auch so künstlich vor. Gina-Lisa sagte eben, wie schön, wenn wir alle draußen sind und an einem Tisch sitzen. Gina, das ist ein ganz lieber Gedanke, aber das wird nicht passieren. Jeder wird sofort, wenn er draußen ist, auf sein Laptop gucken und checken, was ist passiert. ‚La Familia‘ ist da sooooo schnell weg. Diese ‚La Familia‘ ist auch so eine Schwarm-Intelligenz, wo jeder denkt, ich schwimme da so lange es geht mit, da komme ich so weit es geht nach vorne. Je länger ich gesehen werde, desto mehr Aufträge kommen. Aber dieses Jahr gibt es relativ wenig Reibungspunkte hier, so gefühlmäßig relativ flach alles hier. ‚La Grande Familia‘ will noch nicht mal Sex miteinander. Dabei muss sie doch an ihren Fortbestand denken. Nicht nur an die CD draußen, auch an den Fortbestand der Art. Denkst du, dass es zwischen dir und Honey noch mal kracht?“ Florian: „Pffft, ich denke nicht über die Person nach und ich möchte mit ihr auch nichts zu tun haben. Ich rede nur das Nötigste mit ihm aus Höflichkeit.

Marc_terenzi1

 

Marc_terenzi2Armer Marc Terenzi und seine Schulden

„Die Fragen mich immer, fühlst du dich als Star, als Promi? Ich will so nicht genannt werden, weil ich kann ja nichts. Ich bin durch eine Doku-Soap bekannt geworden. Mein Frau wird ja auch schon manchmal so als Promi bezeichnet, die hasst das auch wie die Pest“, erklärt Jens am Lagerfeuer. Marc: „Das einzige Mal, wenn mich das mit dem Promi stört, ist wenn ich mit meinen Kinder unterwegs bin und die versuchen, Fotos von meinen Kindern zu machen. Das ärgert mich an meiner Ex-Freundin. Die macht immer Videos von meinem Sohn in der Presse. Meine Kinder bedeuten viel für mich. Ohne meine Kinder, wüsste ich nicht, was ich heute machen würde.“ Fräulein Menke: „Das macht deine Ex-Freundin und die kämpft dann gegen dich?“ Marc: „Sie sagt, ich bezahle nicht für das Kind.“ Jens wirft ein: „Das kenne ich!“ Marc: „Aber das ist Schwachsinn. Ich habe alle Belege, jedes Mal, wenn ich für das Kind bezahlt habe. Aber sie will Presse haben, gegen mich sein. Wenn ich aus dem Dschungel komme, kläre ich meine ganze Geschichte. Ich mache den Dschungel wegen des Geldes, dann kann ich alles zu Ende bringen, habe dann keine Schulden mehr. Mein Ex-Management hat mich über den Tisch gezogen. Er hat gar nichts bezahlt. Er hat meine ganze Gage genommen und nichts bezahlt. Ich musste Insolvenz anmelden. Du hast alles und auf einmal du hast gar nichts. Du bist unten, du bist alleine, das ist sehr schwer. Aber das lasse ich jetzt alles hinter mir. All‘ mein Geld geht direkt an meinen Insolvenzverwalter und ich kann anfangen mit meinem neuen Leben!“

Kader1

Kader Loth gerät ins schwärmen

Sarah Joelle und Kader liegen in einer Hängematte. Auch bei ihnen dreht es sich um Männer. „Ich habe mir gesagt, dass ich mein Liebesleben in Zukunft besser schütze. Nur wenn ich heirate, werde ich mich auf jeden Fall outen“, so Sarah Joelle. Kader: „Ich habe viel zu früh geheiratet. Ich war 17 und er war schon über 40. Er war ein gestandener Mann. Wir haben in Istanbul geheiratet, weil ich war ja noch minderjährig, aber da darfst du das. Ich stand immer auf ältere Männer. Mein Ex-Mann sah echt toll aus. Blond, blauäugig und muskulös. Ich stand früher auf muskulöse Männer. Totaler Schwachsinn. Heute sehe ich den Marc hier rumrennen, und das interessiert mich überhaupt nicht. Heute stehe ich auf so Markus-Typen. Auf so intellektuelle, erfahrene, witzige, mit Bäuchlein und mit Haaren. Ich mag‘ behaarte Männer. Wie ein Affe.

Markus_1

Das erregt in einem so viele Phantasien. Frauen wissen, was ich meine. Ich weiß nicht, was passiert, wenn wir hier wochenlang leben. Aber mein Ex-Mann war eine totale Enttäuschung. Wenn man so jung heiratet, kennt man sich gar nicht. Ich habe mich in seine Muskeln verliebt. Total bescheuert. Du lernst doch keinen Mann kennen und der bringt dann seine Hunde mit. Die hat er so nach und nach angeschafft. Er hat mich gar nicht gefragt. Die haben überall rumgekackt. Und die haben mich gehasst. Wenn ich mit ihm gekuschelt habe, das war ein Riesenproblem. Die waren eifersüchtig. Die haben mit uns in einem Bett geschlafen. Die haben mich immer angeguckt mit ihren stahlblauen Augen und grrrrrr…..Ich stand elend in der Ecke und konnte nicht in meine Wohnung rein. Der war sehr egoistisch. Irgendwann habe ich gesagt, ich bin jetzt weg und habe die Scheidung eingereicht. Also wenn du heiratest irgendwann, lass dir Zeit und lern den Menschen richtig kennen.“ Später gesteht Kader: „So langsam kommen die Hormone hier in Wallung. Wir sind nur am Männer beobachten, ich beobachte sogar die Brusthaare von Markus. Keine schlechte Partie!“

Hanka_2

Hanka und die Liebe –leiden einige schon an Sexentzug?

In gemütlicher Feuer-Runde fühlt Sarah Joelle Hanka auf den Zahn: „Ich habe mir gerade so gedacht, dass du ja keine Menschen berührst, was machst du denn dann im Bett?“ Hanka: „Immer wenn ein echtes Gefühl kommt, wie Adrenalin, Erleichterung oder auch Liebe, dann geht der Zwang nach hinten. Also wenn ich mich für jemanden entscheide und nehme den mit in mein Leben, dann entscheide ich mich zu 100 Prozent. Da verlangt die Ur-Hanka ihr recht und das nimmt sie sich. Aber sobald die Beziehung ein bisschen kriselt, wird es schon wieder schwer. Dann kommen die Fragen vorher: ‚Hast du dir die Hände gewaschen?‘ Die letzte Beziehung war zehn Jahre und das war die erste Beziehung im Voll-Schub. Der hat es aber nicht ausgehalten. Ich bin schon so anstrengend und der Zwang macht mich noch anstrengender. Er hat mich sofort ersetzt, nach zwei Monaten. Das war bitter. Eigentlich haben wir nur gesagt wir machen mal ne‘ Pause. Wenn es Liebe auf den ersten Blick gibt, dann war es das bei uns wirklich. Der hat mir eine Vitrine gebracht und hat die aufgebaut. Ich kam ungeschminkt, unfreundlich mit Bademantel aus dem Badezimmer – und da stand er! Ich sofort zurück ins Bad und schnell geschminkt. Ich brauche jemand der mich ausgleicht, der mich mit den Füßen auf die Erde stellt. Ich sag immer so, dann war es nicht die richtige Paarung.“ Marc: „Es ist auch schwer mit mir zu leben!“ Gina-Lisa nickt heftig: „Ja!“

Sarah2

Bye Bye Sarah

Letztendlich musste Sarah Joelle Jahnel das Dschungelcamp verlassen. Das TV-Sternchen hat mit dieser Entscheidung offenbar nicht gerechnet. Doch Sarah Joelle Jahnel hat nicht genügend Zuschauerstimmen erhalten und muss die Heimreise antreten. Nachdem Fräulein Menke am siebten Tag bei “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” die Koffer packen musste, traf es nun Sarah Joelle Jahnel. Doch nach ihrer ekligen Dschungelprüfung “Der Dschungel-Schlachthof”, bei dem Sarah Joelle Jahnel am siebten Tag an ihre Grenzen stieß und trotzdem sieben Sterne erspielte, wäre sie noch gerne im Camp geblieben. Aber auch ihr Glücksbody hat nichts gebracht. Sarah Joelle hatte nicht genug Fans und mal ehrlich – wird man sie vermissen? Wohl kaum! Nun kämpfen nur noch zehn Promis um den Titel Dschungelkönig oder Dschungelkönigin. Weiter geht es heute Abend 22:15 auf RTL.

 

 

 

 

Quelle: www.rtl.de, Bildrechte/ Fotos: RTL / Stefan Menne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung