Sie ist die bekannteste Sport-Moderatorin im deutschen Fernsehen. Bei der Europameisterschaft berichtet Katrin Müller-Hohenstein fürs ZDF vom deutschen Quartier in Évian-les-Bains. Jetzt redet die 50-Jährige Klartext über den Druck, den Frauen im Medienbereich spüren, möglichst jung auszusehen.

 

Es mag Menschen geben, die den Druck spüren, sich Schönheitsbehandlungen zu unterziehen.

„Natürlich ist TV ein optisches Medium. Aber ich glaube, die Fernsehstationen sind gut beraten, wenn Inhalt immer noch an erster Stelle steht. Schließlich sind wir nicht bei einer Miss-Wahl.“ Auch zum Thema Schönheits-Operationen bezieht sie Stellung: „Mag sein, dass es Menschen gibt, die den Druck spüren, sich Schönheitsbehandlungen zu unterziehen. Ich nicht.“

 

 

Quelle: Auf einen Blick, Bildquelle: presseportal.zdf.de