In Köln leben rund 40 Tausend Hunde und zählt man das Umfeld der Stadt dazu, kommen noch einmal einige tausend dazu. Klar ist, dass in eine so hundereichen und lebensfrohen Stadt wie Köln einiges für die Vierbeiner geboten sein muss. Wir schauen uns jetzt die 5 schönsten Ausflugsziele mit Hund in Köln näher an.

5 Ausflugsziele in Köln mit dem Vierbeiner

1. Sightseeing mit Rikschafahrt

Insbesondere wenn du als Besucher in Köln bist, wirst du sicherlich die Innenstadt mit dem berühmten Dom und Kölns Einkaufsstraßen sehen wollen. Das kannst du jederzeit auch mit einem braven Hund tun, wenn er Menschen und Getümmel gewohnt ist. Mag es dein Hund lieber ruhig, könnt ihr spät abends oder ganz früh am Morgen zu einer Stadtbesichtigung aufbrechen. Ein absolutes Highlight sind Rikschafahrten in der Kölner Innenstadt. Einen Hundefahrradkorb gibt es hier nicht! Die Vierbeiner dürfen aber auf dem Sitz oder auf deinem Schoß mitfahren. Kleine und mittlere Hunde sind bei netten Rikschafahrern oft kostenlos, für große Familienhunde, die einen eigenen Sitz brauchen, wird ein Aufpreis fällig.

2. Hundespielplatz Köln

In Köln gibt es über 80 Hundefreilaufflächen, auf denen dein Hund ohne Leine laufen und sich so richtig austoben kann. Doch in der Hundestadt Köln geht das Angebot noch ein Stück weiter:

Der in Rondorf gelegene Hundespielplatz Köln bietet neben dem Agility Parcours und dem Schnüffelwald drei weitere Themenbereiche. Dieses Hundevergnügen der besonderen Art ist ganzjährig von 8 bis 22 Uhr geöffnet und bietet sogar abends Hundespaß pur bei entsprechender Beleuchtung. Der Einzeleintritt für einen Hund kostet 7,50 € und jeder weitere Vierbeiner kostet 2 €. Du musst vor dem Besuch ein Ticket online kaufen.

3. Hundestrand am Niehler Hafen

Es ist brütend heiß oder der Hund kratzt sich ständig! Dann könnte ein Bad genau das Richtige sein. Im Norden Kölns gibt es einen wunderschönen Strand für Zwei- und Vierbeiner. Der Hundestrand am Niehler Hafen bietet weichen Sand und ein angenehmes Umfeld. Hier lässt es sich im Sommer den ganzen Tag aushalten und bei jeder anderen Witterung freut sich zumindest der Hund über Badespaß im seichten Rheinufergebiet. Du findest den Strand Am Molenkopf in 50735 Köln. Wenn es auch etwas weiter sein darf, findest du in Rodenkirchen Richtung Sürth weitere Badebuchten und herrliche Sandstrände, wo Hunde willkommen sind.

4. Bootsfahrt mit Hund

Beide großen Personen-Schifffahrtsunternehmen Kölns nehmen Hunde gerne mit. Die Köln Tourist-Flotte und die Köln-Düsseldorf-Linie bieten Stadtrundfahrten, Tagestouren und weitere Fahrten zum Beispiel zum Drachenfels. Das Beste ist: Hunde fahren in der Regel kostenlos mit! Frag aber trotzdem vorher nach, ob sich die Konditionen geändert haben und denke an eine Leine oder ggf. auch einen Maulkorb, wenn das Schiff sehr voll ist.

5. Rolfs Streichelzoo

Der Kölner Zoo ist für Hunde leider tabu – doch es gibt eine kleine, feine Alternative: Rolfs Streichelzoo in Köln Zündorf. Wenn dein Hund brav ist und die Tiere im Streichelzoo akzeptiert, darf er jederzeit mit in den Zoo. Zu sehen sind riesige Hausschweine, Esel, Lamas, Enten, Pfauen, Papageien und viele mehr. Ins Rolfs Zoo dürfen die Tiere nicht nur angefasst, sondern auch gefüttert werden. Dazu kannst du vor Ort kleine Tüten mit tiergeeignetem Futter kaufen. Rolfs Streichelzoo bietet dir moderate Eintrittspreise und finanziert sich überwiegend durch den Futterverkauf. Ihr dürft also großzügig zugreifen und dieses Tierschutzprojekt mit Herz fleißig unterstützen!

Fazit

In Köln ist für Hundebesitzer das ganze Jahr über viel geboten: Tolle Gassi Strecken, die hundefreundliche Innenstadt und Gastronomie sowie viele Ausflugsziele machen die Stadt zu einem lohnenden Urlaubsziel oder bieten das ideale Wohnumfeld für Menschen mit Hund.

 

Mehr Infos gibt es unter: Happyhunde.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: News Factory, Fotocredit: KNJ/Martina Uckermann