Martina meets………….Schauspieler Bjarne Mädel – SPECIAL –

Martina meets………….Schauspieler Bjarne Mädel – SPECIAL –

Er ist lustig, wandelbar, unkonventionell und ein absoluter Profi. Bjarne Mädel verkörperte in einigen Rollen den schusseligen Nerd, wie in der Rolle des Ernie in „Stromberg“ oder als naiver Dorfpolizist Dietmar in „Mord mit Aussicht“. Dann gibt es noch die Figur des Heiko „Schotty“ Schotte in der Serie „Der Tatortreiniger“, wo er gerne mal den Macho raushängen lässt. Und das hat sich gelohnt, denn für seine Darstellung erhielt er 2012 den begehrten Grimme Preis. Es ist verwunderlich, wie viele ihn trotzdem mit seinen Rollen verwechseln. Bjarne Mädel ist kein Nerd und auch kein Tatortreiniger – Bjarne Mädel ist Schauspieler! Wenn man seine Karriere zurückverfolgt ist es erstaunlich, was dieser Mann schon alles gemacht hat.

Bildschirmfoto 2016-08-25 um 10.43.12

Er ist zweifelsohne ein Arbeitstier, dreht einen Film nach dem anderen und zeigt sein ganzes Spektrum an Können. In „24 Wochen“ spielt er einen verzweifelten Ehemann, der mit seiner Frau eine Entscheidung treffen muss, als sie erfahren, dass ihr Kind behindert zur Welt kommen wird (Regie Anne Zohra Berrached). In „1000 Arten den Regen zu beschreiben“ unter der Regie von Isabel Prahl verkörpert er einen Familienvater, der sich plötzlich mit dem „Hikikomori“ Syndrom (deutsch Rückzug, Anm. d. Red.) an dem sein Sohn leidet, auseinander setzen muss (KNJ berichtete). Er ist mal Pirat, mal der Schussel vom Dienst und mal berührt er die Menschen in dramatischen Rollen. Bjarne Mädel ist ein erstklassiger Schauspieler, von dem wir noch sehr viel hören und sehen werden. Wir haben ihn in Köln im Kulturbunker getroffen, ein bisschen geplaudert und sehr viel gelacht:

Das Interview:

Durch das Starten des Videos wird eine Verbindung zu Youtube aufgebaut, wodurch persönliche Daten übertragen werden. Mehr Infos unter https://policies.google.com/privacy?hl=de

 

 

Bjarne Mädel grüßt seine Fans:

Durch das Starten des Videos wird eine Verbindung zu Youtube aufgebaut, wodurch persönliche Daten übertragen werden. Mehr Infos unter https://policies.google.com/privacy?hl=de

 

 

 

Text – und Bildquelle: KNJ, Musikquelle: youtube

4 comments

  • Das ist mal ein tolles Interview.Die beiden kennen sich aber gut.Da werde ich richtig neidisch.Sehr schön,sehr lustig.Freue mich auf die nächsten folgen vom Tatorteiniger.Meine absulute Lieblingsserie.Danke.LG.Gaby

    Reply
  • Ein wirklich sehr gelungenes Interview. Man erfährt neues über Bjarne Mädel, was man vorher nicht wusste. Eine sympatische Moderatorin und ein großartiger Künstler. Ich frage mich, warum man so etwas nicht auch mal im Fernsehn anschauen kann. Da erscheinen leider nur die „so genannten“ Promis, die über ihr trauriges Leben berichten. Das hier aber ist wirklich eine Perle. Danke dafür.

    Reply
  • Das hat mir sehr gut gefallen. Ein Interview, welches sich wohltuend von dem täglichen TV Einerleisbrei abhebt. Warum sieht man das nicht auch im Fernsehen? Eine sympatische Moderatorin, die genau weiß, wie sie ihre Gesprächspartner zu nehmen hat. In diesem Fall passen die Beiden wie Faust aufs Auge zusammen. Macht Spaß zu zusehen und zu hören. Grüßle, Walter Breitscheidt

    Reply
  • Das habe ich ja noch garnicht gesehen. Der Bjarne in einem langen Interview. Das ist ja wie eine eigene Show. Leider schon was älter aber trotzdem toll! Bis größter Fan und finds schade dass die den Tatortreiniger abgesetzt haben. Aber Bjarne kann ja noch mehr. Das Interview ist allerdings eine Wohltat und hebt sich von dem Einheitsbrei ab. Wie letztens mit der Susanne Klehn oder wie die heißt in Brisant. Was hat die da bitte für Kackfragen gestellt? Und Bjarne war sichtlich genervt.Schaut euch das hier mal an. Die Moderatorin ist einfach knuffig lieb und super vorbereitet. Das passt! Bitte mehr davon. Eure Ina

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung