Plakatkampagne wirbt um Kölner Unternehmen für Berufsfelderkundung

Plakatkampagne wirbt um Kölner Unternehmen für Berufsfelderkundung

Unter der Überschrift “Für Unternehmen mit Weitblick” starteten die Stadt Köln, die Industrie- und Handelskammer zu Köln, die Arbeitgeberverbände kölnmetall und Chemie Rheinland, die Handwerkskammer zu Köln, die Innungen des Kölner Handwerks, die Agentur für Arbeit sowie das Jobcenter Köln eine gemeinsame Aktion, welche Kölner Unternehmen auf die Berufsfelderkundung aufmerksam machen soll.

KoelnPlakatKampagneJugendliche

Auch dieses Jahr wollen rund 8.500 Jugendliche der 8. Klassen der allgemeinbildenden Schulen wieder an drei Tagen die Arbeitswelt kennenlernen und drei verschiedene Berufsfelder in Betrieben erkunden. Die Berufsfelderkundung ist ein Standardelement der Berufsorientierung im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“. Sie soll dazu beitragen, Schülerinnen und Schülern einen ersten Einblick in die Bandbreite der vorhandenen Berufszweige zu vermitteln. Sie erhalten einen Einblick in den Arbeitsalltag in Unternehmen und Institutionen von Handel, Handwerk, Industrie, Banken und Versicherungen, den freien Berufen und dem öffentlichen Dienst.

 

Unternehmer Horst-J. Burrenkopf und Dirk Meyer, selbständiger Handwerksmeister und Vorsitzender des Arbeitskreises Aus- und Fortbildung der Kreishandwerkerschaft Köln, engagieren sich für die Berufsorientierung. Sie werben für ein umfangreiches Angebot an Plätzen in den Kölner Unternehmen: „Berufsfelderkundungsplätze anzubieten, ist für Unternehmen lohnenswert. Sie knüpfen frühzeitig Kontakte zu jungen Menschen und haben so die Gelegenheit, sie für ein längerfristiges Praktikum oder eine Ausbildung zu gewinnen.“ Die Kölner Schulen, Betriebe und Unternehmen werden bei der Vermittlung von Plätzen zur eintägigen Berufsfelderkundung durch das Online-Portal www.berufsfelderkundung-koeln.de unterstützt.

 

Die nächsten Berufsfelderkundungen werden überwiegend in den folgenden Wochen stattfinden:

 

  1. April bis 3. Mai 2017
  2. Juli bis 7. Juli 2017

 

Viele Schulen werden dazu das Online-Portal nutzen. Auch die Kölner Wirtschaft profitiert von der Internetseite. Dort können sich Betriebe und Unternehmen registrieren und Plätze für die Berufsfelderkundung zur Verfügung stellen. Die Initiative „Kein Abschluss ohne Anschluss” unterstützt Unternehmen dabei, die Fachkräfte zu finden, die sie für ihre künftige Wettbewerbsfähigkeit dringend brauchen. Dabei bildet die Entdeckung von Berufsfeldern eine wichtige Säule, damit Jugendliche früh eine kompetente Berufswahl treffen können. Die beteiligten Kölner Institutionen appellieren daher an die Betriebe, Berufsfelderkundungsplätze anzubieten und zu diesem Zweck auch das Online-System rege zu nutzen.

 

Text- und Bildquelle/Bildrechte: Stadt Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung