ZDF-Free-TV-Premiere: “Die dunkelste Stunde” Gary Oldman als Winston Churchill – die ersten Bilder gibt es hier

ZDF-Free-TV-Premiere: “Die dunkelste Stunde” Gary Oldman als Winston Churchill – die ersten Bilder gibt es hier

Das historische Drama “Die dunkelste Stunde” von Regisseur Joe Wright beschreibt die ersten Wochen Winston Churchills als britischer Premierminister in der Anfangsphase des Zweiten Weltkrieges. Das ZDF zeigt die Free-TV-Premiere an Pfingstmontag, 1. Juni 2020, 22.00 Uhr, im Montagskino. Gary Oldman wurde für seine Verkörperung des Winston Churchill mit einem Golden Globe und einem Oscar ausgezeichnet.

Churchills (Gary Oldman, M. stehend) Reden stoßen im Parlament auf wenig Begeisterung.

Kurz nach seinem Amtsantritt im Mai 1940 muss der britische Premierminister Winston Churchill (Gary Oldman) eine schwere Entscheidung treffen. Soll er die gescheiterte Appeasement-Politik seines Vorgängers Neville Chamberlain (Ronald Pickup) wieder aufnehmen und ein schlechtes Friedensabkommen mit Nazideutschland schließen? Oder soll er den beinahe hoffnungslosen Kampf gegen die übermächtigen deutschen Streitkräfte fortsetzen und damit die Ideale und Freiheiten seines Landes verteidigen? Unterstützt von seiner Frau Clementine (Kristin Scott Thomas) muss sich Churchill gegen starke Strömungen innerhalb seiner Partei, den konservativen Tories, durchsetzen. Denn seine Parteifreunde halten ihn bestenfalls für die zweite Wahl, da sie lieber Lord Halifax (Stephen Dillane) an der Spitze der Regierung gesehen hätten.

Winston Churchill (Gary Oldman) nimmt sich Zeit, auch einmal länger nachzudenken.

Doch der Druck der Labour Party in der neuen Allparteien-Koalition ebnet Churchill den Weg nach ganz oben. Als die Drohung einer deutschen Invasion immer stärker wird, während 300.000 britische Soldaten in Dünkirchen eingekesselt in der Falle sitzen, muss Churchill nicht nur nach einer militärischen Lösung suchen, sondern auch seine Landsleute mit motivierenden Reden auf den hohen Preis vorbereiten, den der Krieg gegen Hitlerdeutschland von ihnen fordern wird. Und hier zeigt sich die große Stärke des neuen Premiers: eine rhetorische Begabung, mit der er die Bevölkerung in mitreißenden Appellen an ihren Durchhaltewillen zu neuen Anstrengungen motiviert.

Winston Churchills (Gary Oldman, M.) Zeichen des Siegeswillen weckt Begeisterung.

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: ZDF, Fotocredit: ZDF/Jack English

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung