Bast kehrt zurück – Proft kommt aus Düsseldorf

Bast kehrt zurück – Proft kommt aus Düsseldorf

Wir verstärken uns mit zwei weiteren Stürmern. Jason Bast kehrt nach zwei Jahren in Mannheim zu den Haien zurück und trägt wieder die Rückennummer 16 (32 Jahre, Vertrag bis 2023). Vom Rivalen aus Düsseldorf kommt zudem Carter Proft (27 Jahre, Vertrag bis 2024). Er läuft beim KEC mit der Nummer 55 auf.

„Jason besticht mit seiner Vielseitigkeit. Er leistet offensiv auf allen Stürmerpositionen Beiträge und hat zusätzlich die Fähigkeit und Bereitschaft, defensive Aufgaben für die Mannschaft zu erfüllen. Carter hat sich in den letzten Jahren, angefangen in der DEL2, konstant weiterentwickelt. In der letzten Saison hatte er auch in Düsseldorf offensiv Erfolg und wir freuen uns darüber, dass er sich entschieden hat, zu uns nach Köln zu kommen“, beschreibt Cheftrainer Uwe Krupp die beiden Deutsch-Kanadier.

Das sagen die Neuzugänge

Jason Bast: „Ich freue mich sehr auf die Rückkehr nach Köln. Es ist ein gutes Team, in einer schönen Stadt mit tollen Fans. Das Gesamtpaket der Haie erfüllt alles, wonach man als Spieler sucht.“ Carter Proft: „Immer, wenn mich jemand auf das deutsche Eishockey anspricht, wird auch nach Köln gefragt. Die Kölner Haie sind weltweit bekannt. Aspekte, wie die Tradition des Teams, die beeindruckende Arena und vor allem die Fans haben mir die Entscheidung, in Köln zu unterschreiben, leicht gemacht.“

Über Jason Bast

Bast spielte zu Beginn seiner Karriere in der kanadischen Universitätsliga CIS, ehe er von dort aus erst zu den Idaho Steelheads in die ECHL und dann zu Bridgeport und Charlotte in die AHL wechselte. 2015 wagte der vielseitig einsetzbare Stürmer dann den Schritt nach Europa. Seine Saison begann in der Schweizer NLB beim EHC Visp, bevor es ihn für den Rest der Saison zum HC Banska Bystrica in die Slowakei zog. Dort wurden die Fischtown Pinguins auf ihn aufmerksam und lotsten den Linksschützen nach Bremerhaven. Bei den Pinguins machte sich Bast einen Namen in der PENNY DEL. 2018 wechselte der heute 32-Jährige nach Nürnberg. Bei den Ice Tigers absolvierte er seine bislang punktreichste Spielzeit in Deutschland (58 Spiele, 42 Punkte). 2019 folgte dann der Wechsel zu den Haien. In 46 Partien für den KEC erzielte Bast acht Tore und legte neun weitere vor. Nach zwei Spielzeiten für die Adler Mannheim kehrt er jetzt wieder zurück in die Domstadt. Bislang kommt Bast bei 305 Spielen in der PENNY DEL auf 65 Tore und 78 Assists.

Über Carter Proft

Aus der kanadischen Juniorenliga WHL kommend, wagte Proft schon in jungen Jahren den Schritt nach Deutschland. In der DEL2 stürmte der Linksschütze für die Kassel Huskies mit denen er 2016 DEL2-Meister wurde. In den folgenden Jahren versuchte es Proft im Oberhaus, konnte sich bei den Adler Mannheim oder den Grizzlys Wolfsburg aber nicht entscheidend durchsetzen. 2018 schloss er sich den Löwen Frankfurt in der DEL2 an. Drei Spielzeiten später kehrte er in die PENNY DEL zurück – zur Düsseldorfer EG. Bei der DEG gelang es dem 27-Jährigen, nun auch in der höchsten deutschen Spielklasse durchzustarten. Insgesamt kommt Proft bei bislang 91 Spielen in der PENNY DEL auf 18 Tore und 13 Vorlagen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: KEC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung