In der Nacht zu Samstag (6. Februar) ist eine junge Frau (25) auf dem Nachhauseweg in Köln-Ehrenfeld von mehreren Männern geschlagen und belästigt worden. Ein Täter (24) wurde noch vor Ort angetroffen.

 

Gegen 2.30 Uhr stieg die 25-Jährige an der Subbelrather Straße aus der Stadtbahnlinie 5. Hier wurde sie unvermittelt von fünf bis sechs Männern umringt und bedrängt. „Sie haben mich geschlagen und beleidigt. Daraufhin sind mir drei Passanten (34, 45, 50) zur Hilfe geeilt.“, schilderte die 25-Jährige später bei der Anzeigenaufnahme. Die Helfer wurden ebenfalls von der Gruppe angegriffen und geschlagen. Während die Angegriffenen sich in ein Geschäft retten konnten, flüchtete ein Teil der Täter unerkannt.

 

Ein 24-Jähriger wurde noch vor Ort angetroffen. Der Mann ist einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen zu den Mittätern dauern an. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 53 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email an poststelle.koeln@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Polizei Köln, Archivbild