DaRi geboren in Köln, wuchs im Multi-Kulti-Umfeld in einer Künstlerfamilie bei seiner Mutter (Malerin) und seinem Stiefvater (Jazz-Musiker) auf. Mit sechs Jahren spielte DARI als Schlagzeuger in einer Punkband. Später, während seines Studiums, lernte er Klavier und begann sich mit dem Gesang zu beschäftigen. Darius größter Wunsch aber war Profi Fußballer zu werden. Nach einer Verletzung zerbrach dieser Traum und DaRi wendete sich voll und ganz der Musik zu.

 

 Am 26. April 2019 wurde die erste Single „Ideal“ unter seinem Künstlernamen DARI aus dem am 2. August 2019 erscheinenden Debüt-Album „VLI“ veröffentlicht. Am gleichen Tag erschien auch das dazugehörige Musikvideo, produziert von Marc Bremer. In dem Video ist DARI selber nicht zu sehen, da die Protagonisten ein Hasen- und ein Zebra-Kostüm tragen. Am 24. Mai 2019 erschien die Single „An deiner Seite“, am 2. Juni 2019 das Musikvideo zum Song. In diesem Video sieht man zum ersten Mal DARI und seine Band.

Dari grüßt seine Fans:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch ein alter Bekannter gehört zu seiner eigenen Band „Darius Zander Band“. Kein geringerer als Torsten Bugiel, Schlagzeuger bei Thomas Godoj, ist Mitglied in seiner Band. Ich hatte bereits mehrmals das Vergnügen Thomas Godoj zu interviewen und im Proberaum traf ich auch auf Torsten. Unterstützung erhielt Dari übrigens auch von der MTW Ikone Steve Blame. Jetzt startet er gerade mit seinem neuen Album „5051“durch. Doch nicht nur Musik spielt eine wichtige Rolle im Leben des sympathischen Sängers. Auch viele Wohltätigkeitsveranstaltungen wie u.a. https://www.vortour-der-hoffnung.de/ liegen ihm am Herzen. Das erwähnt er auch bei seinen Konzerten. Was Dari sonst noch so treibt, wenn er mal keine Musik macht und wie man eventuell sein Herz erobern kann, das alles hat er mir im Interview erzählt und ein Ständchen bekam ich auch noch zum Schluß.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

 

 

 

 

 

Text – und Bildrechte: KNJ, Produktion: Finder TV