Für BenjRose ist die Frage „Was am meisten zählt“, nicht nur existenziell wichtig, sondern begleitet ihn auch durch den momentanen Alltag in der Corona Krise. Der 36-jährige Sohn des puerto-ricanischen Soulsängers Randolf Rose und einer deutschen Mutter aus dem Sauerland bezeichnet sich selbst als „Rampensau“ und weiß genau, wie er ein Publikum jeglicher Couleur begeistern kann. Schon sein Vater hat als Musiker und Theaterschauspieler mit internationalen Größen wie dem unsterblichen Sammy Davis Jr. zusammengearbeitet.

BenjRose hat seine Gefühle in einem Song verarbeitet. In Zusammenarbeit mit dem Düsseldorfer Produzenten und Keyboarder Gabriel Denhoff (u.a. Max Herre, Joy Denalane, Stefanie Heinzmann, Cat Ballou) haben BenjRose an ihrem markanten Poprock-Sound gefeilt und im Mai mit dem Track „All About The People“ als Ergebnis den ersten Vorabtrack aus ihrem kommenden Album vorgelegt. Mit „What Matters Most“ schickt das Quartett  nun seine brandneue Single hinterher: Poppige Harmonien vermischen sich mit rockigen Beats, elektronischen Elementen und den sofort unter die Haut gehenden Soul-Vocals von Sänger Benjamin Rose zu einem bittersüßen Crossover mit absoluter Ohrwurmqualität. Textlich verhandeln BenjRose auf „What Matters Most“ eine Frage, die in unsicheren Zeiten wie diesen wohl nicht aktueller sein könnte.  In unserer Rubrik „Stars in Quarantäne“ erzählt der sympathische Künstler sehr offen und ehrlich, wie er mit der momentanen Situation umgeht.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

 

 

 

 

 

https://benjrose.com/

https://www.facebook.com/benjrosemusic/

https://www.instagram.com/benjrose/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Glock’n’Roll Promotion/BenjRose