„Totgesagte leben länger“ (AT): Dreharbeiten mit Jens Harzer und Corinna Harfouch in Hamburg
ARD MORDEN IM NORDEN, Drehstart zur VIII. Staffel der ARD Vorabend-Krimiserie mit 16 neuen Folgen. Am Dienstag, 21. Juli 2020, haben die Dreharbeiten zur 8. Staffel der Krimiserie „Morden im Norden“ begonnen. In Lübeck, Hamburg und Umgebung entstehen 16 neue Folgen, die 2021 im Vorabendprogramm des Ersten zu sehen sein werden. Die 2012 gestartete Serie konnte ihren Erfolg beim Publikum kontinuierlich steigern (siehe ausführliche Pressemeldung von heute). Im Bild: Die Lübecker Kommissare Finn Kiesewetter (Sven Martinek, l.) und Lars Englen (Ingo Naujoks, r.) © ARD/Marion von der Mehden - honorarfrei, Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter ARD - Sendung bei Nennung: "Bild: ARD/Marion von der Mehden" (S2). ARD Programmdirektion/Bildredaktion,Tel. 089/5900-24302, , mail bildredaktion@daserste.de

„Totgesagte leben länger“ (AT): Dreharbeiten mit Jens Harzer und Corinna Harfouch in Hamburg

Derzeit finden in Hamburg die Dreharbeiten zum WDRFernsehfilm „Totgesagte leben länger“ (AT) für Das Erste statt. Unter der Regie von Grimme-Preisträgerin Hermine Huntgeburth spielen Jens Harzer, Träger des Iffland-Rings, und Corinna Harfouch, ebenfalls mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet, die Hauptrollen. Das Buch schrieb Ruth Toma, auch sie mehrfach preisgekrönt.

Lothar Kellermann – in der Mitte seines Lebens – hat es sich mit seiner negativen Einstellung zum Leben mit allen verscherzt. Seine Familie, seine Freunde wollen nichts mehr mit ihm zu tun haben. An dieser Situation sind natürlich nur die anderen schuld. Er mag keinen und sich selbst genauso wenig. Es gibt nur einen, der seine ungeteilte Liebe erfährt und teilt: sein Hund. Zu allem Überfluss wird bei ihm eine tödliche Krankheit diagnostiziert. Die Ärzte geben ihm nur wenige Monate. So schließt er mit allem ab: Er verkauft sein Haus und seine Firma. Seinen Hund bringt er ins Tierheim und vermacht dem Heim sein gesamtes Vermögen. Dann geht er ins Hospiz und wartet darauf, zu sterben. Doch er stirbt nicht – Fehldiagnose. Nun muss er vollkommen mittellos in ein Leben zurückkehren, das ihn weder will noch braucht. Plötzlich ist er auf andere Menschen angewiesen. Und das verändert ihn – ob er will oder nicht. „Totgesagte leben länger“ (AT) zeigt auf humorvolle Weise die Verwandlung eines Misanthropen in einen dem Leben zugewandten Menschen. Jens Harzer spielt den miesepetrigen Lothar, der vor allem dank Rosa (Corinna Harfouch) und ihrer warmherzigen Direktheit ins Leben zurückfindet. In weiteren Rollen sind u.a. Elisa Plüss („Finsteres Glück“), Vedat Erincin („Asphaltgorillas“), Milena Dreißig („How to Sell Drugs Online Fast“)  und Merlin Sandmeyer („Ich und die Anderen“) zu sehen. Produziert wird der Fernsehfilm von Hager Moss Film (Kirsten Hager) für den WDR. Die Redaktion liegt bei Sophie Seitz (WDR). Die Dreharbeiten dauern noch bis Ende August. Der Sendetermin im Ersten ist voraussichtlich Anfang 2021.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: ZDF/WDR,  Fotcredit: © WDR / Gordon Timpen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung